Form

Eine gute Form?

»Die gute Form«: Damit werden seit der legendären Hochschule für Gestaltung die Begriffe Hochwertigkeit, Funktionalität und Ökonomie verbunden. Die »gute Form« gilt als wichtiges Signal auf der Suche nach Orientierung in gestalterischen Fragen.

Organisch anstatt orthogonal

Es ist kein Zufall, dass mit dem organisch geformten Pflasterstein ARENA® ein Produkt den Boden erobert, das mit seiner ungerichteten Verlegung die Alternative bietet zu Kies oder Asphalt. Die Herausforderung bei seiner Entwicklung lag im Hinterfragen, im Weglassen und im Neudenken. Die Folge: die Gegenbewegung zum orthogonalen Design mit organischen Formen und die Hinwendung zur Natur.

»Less is more«

Das berühmte Credo »Less is more« wurde ergänzt durch »Yes is more«. Der puristische Betonstein verzichtet auf Kanten und Gleichförmigkeit. Seine Form mit der abgerundeten Silhouette spielt eine spannungsvolle Rolle auf dem Boden: lebendig, organisch und positiv. Die Idee von ARENA® ist nicht, gegen etwas zu sein, sondern für etwas. Als Interaktionspartner für monochrome Architektur steht ARENA® für den anderen Weg auf Plätzen und Höfen. Mit seiner hohen Versickerungsleistung sagt ARENA® »Ja« zur Ökologie, denn dieser Pflasterstein erfüllt die Anforderungen, die an versickerungsfähiges Pflaster gestellt werden.

»Kartoffelstein«?

Abgerundet, verschiedene Größen und Varianz in der Form: Da liegt die Assoziation zur Kartoffel nahe. Kritische Stimmen haben ARENA® tatsächlich mit Kartoffeln in Verbindung gebracht. Spätestens nach der Verlegung kommen jedoch gerade anspruchsvolle Gestalter zur Überzeugung: Der Stein hat eine hochästhetische, verbindende Flächenwirkung und Gestaltungskraft.

Lieblingsstein!

Dieser Stein integriert sich in modernes, natürliches und historisches Ambiente. Seine außergewöhnliche Pflasterstein-Form bringt in der Verlegung Leichtigkeit und Bewegung auf den Boden. Das ist grundsolides Design für große Wirkung